Kennst du das: Dein Kind zeigt alle Anzeichen von Müdigkeit und auch deine innere Uhr bestätigt, jetzt wäre es Zeit schlafen zu gehen? Du startest die täglichen zu-Bett-geh-Rituale und merkst wie sich langsam aber sicher Widerstand regt? Dein Sprössling versucht mit sämtlichen Ausreden das Schlafengehen zu verzögern oder fängt damit an sich lautstark zu wehren?

Abend für Abend das gleiche Theater, dabei war das früher nie ein Problem? Eure Nerven liegen blank und du hast schon so manche Methode ausprobiert, um das Einschlafen für euch alle schonender zu gestalten? Nichts funktioniert und sämtliche Gefühle laufen in dir rauf und runter. Wut, Traurigkeit, Resignation, … und das alle Abende wieder obwohl du dir laufend neue Wege überlegst und all die Nähe gibst, die du geben kannst?

Liebe Mama!

Wenn dir oben beschriebene Gedanken und Momente bekannt vorkommen, dann halte für einen kurzen Moment inne und atme erst einmal ganz tief durch. Es ist an der Zeit, dir zu sagen, dass du diese Phase bisher toll gemeistert hast. All deine Überlegungen, deine Bemühungen und Ideen sind wahnsinnig kreativ und kommen von Herzen. Du bist eine liebevolle und wunderbare Mutter und all deine Gefühle sind berechtigt und erlaubt. Du hast dein Möglichstes getan und bisher einige wirklich gute Strategien ausprobiert. Dein Gespür hat dich sicher geleitet und du hast tapfer durchgehalten. Nun ist es an der Zeit, die Situation einfach anzunehmen und nicht weiter krampfhaft nach Lösungen zu suchen. Es hat keinen Sinn weiter zu kämpfen und wie eine Irre nach zusätzlichen Möglichkeiten zu suchen, wie du deinem Kind Freude am Schlafengehen vermitteln könntest… Scheinbar muss diese Prüfung im Moment einfach sein. Du kannst einzig und alleine an dir arbeiten und versuchen innerlich ruhiger zu werden und die Situation als solche zu akzeptieren. Euer Abendritual ist sehr liebevoll und intuitiv genau auf dein Kind abgestimmt. Behalte es ruhig und konsequent bei und erinner dich daran, dass du zu jeder Zeit instinktiv alles richtig machst. Fließe mit den Tagen, lass die Situation gedanklich los und lass die Zeit für euch arbeiten.

Mantra: Ich bin eine wunderbare und liebevolle Mama. Ich lasse los und vertraue darauf, dass stets das Beste für mich und mein Kind geschieht.