Würdest du manchmal einfach gerne in Ruhe kochen, etwas Haushalt erledigen oder einfach nur kurz durchatmen und wünscht dir, dass dein Kind sich alleine mit seinen Spielsachen beschäftigt? Musst du permanent mit deinem Kind spielen und es bespaßen, weil es scheinbar alleine nicht spielen kann?

Dein Liebling hat zu Weihnachten/zum Geburtstag massenhaft Spielsachen bekommen und spielt einfach nicht damit bzw. nur mit dir als Spielpartnerin? Ärgert dich das manchmal so richtig und hörst du dich Sätze sagen wie: „Wozu hast du denn all diese Spielsachen??!“. Frustriert es dich zusätzlich auch noch, wenn du siehst, dass das bei andern Kindern scheinbar gar kein Thema ist und fragst du dich vielleicht sogar, ob du etwas falsch gemacht hast?

Liebe Mama! Halte dir vor Augen, dass jedes Kind einzigartig ist und ein Vergleich mit anderen Kindern und deren Müttern absolut nichts bringt. Jedes Kind lernt auf seine Weise und entdeckt die Welt auf eine andere Art. Sieh es positiv! Scheinbar bist du ein großartiger Lehrmeister und ein toller Spielkamerad. Sei nicht böse auf deinen Knirps sondern akzeptiere die Situation wie sie ist. Nimm dir bewusst Zeit zum Spielen und genieße diese Momente im Hier und Jetzt und dein Kind wird auch akzeptieren lernen, wenn Mami einmal keine Zeit zum Spielen hat. Erfreue dich daran in die kindliche Welt einzutauchen und lass den Alltag, Alltag sein. Dein Kind ermöglicht es dir im Augenblick zu leben, deine Kreativität zu fördern und die Seele baumeln zu lassen. Genieße eure Spielmomente und fokussiere die positiven Seiten der Situation. Scheinbar braucht dein Kind gar nicht viele Spielsachen. Das ist doch auch einmal positiv! Generell gilt, weniger ist mehr. Lass los und lass kleine Wunder geschehen. Wer weiß, vielleicht kommt ja doch noch alles anders.

Folgendes Mantra soll dir helfen:

Mantra: Ich akzeptiere die Art und Weise, wie mein Kind spielt und ich genieße die Momente bewusst, in denen ich daran teilhaben kann.