Machst du dir Sorgen darüber, dass sich gewisse Freundschaften und soziale Beziehungen verändert haben, seit du Mama geworden bist? Merkst du auch an dir selbst, dass du dich verändert hast?

Vielleicht hast du das Gefühl, eine Freundin, die noch keine Kinder hat, versteht dich überhaupt nicht? Du machst dir Sorgen, dass du für deine Freundinnen weniger Zeit hast? Du bemerkst, dass du selbst auch keinen Nerv dafür hast, dir die ewig gleichen Männergeschichten einer Freundin oder den dauerhaften Stress im Job einer Bekannten anzuhören?

Liebe Mama! Es ist ein ganz normaler Prozess, dass sich soziale Beziehungen im Laufe deines Lebens verändern. Mama zu werden schlägt ein gänzlich neues Kapitel auf und speziell in dieser Zeit, können sich manche Freundschaften oder Kontakte einem Wandel unterziehen. Gerade in den ersten Wochen und Monaten als Mutter fehlt es häufig einfach an Kraft und Zeit sich um soziale Kontakte zu kümmern.

Sei nicht traurig darüber, dass sich Beziehungen verändern. Sie können auf ein gänzlich neues Niveau gehoben werden und an der neuen Situation wachsen oder du lernst neue Menschen kennen, die dich und deine Lebenswelt kennen und verstehen. Begrüße die neuen Türen, die sich dir öffnen und halte nicht an Kontakten fest, die dir mehr Energie rauben, als sie dir schenken.

Mantra: Ich freue mich über all die neuen Bekanntschaften, die ich als Mama mache und akzeptiere den Wandel in meinen sozialen Beziehungen.