Bist du gereizt und unausgeglichen? Hast du das Gefühl dein Nervenkostüm ist viel zu dünn und du explodierst bei jeder Kleinigkeit?

Vielleicht hast du in den letzten Tagen aus irgendeinem Grund wenig Schlaf bekommen und die Beziehung mit deinem Schatz ist gerade nicht so harmonisch, wie du es gerne hättest. Womöglich ist der Ton deinen Liebsten und letztlich auch dir selbst gegenüber nicht so friedvoll, wie du es gerne hättest und du fühlst dich schlecht deswegen.

Liebe Mama! Es ist absolut natürlich und normal, dass du nicht dauerhaft in deiner Mitte und völlig ausgeglichen sein kannst. Sei nicht zu streng mit dir! Das Leben mit einem Baby bzw. Kleinkind an deiner Seite steckt voller Höhen und Tiefen. Es bringt dich regelmäßig an deine Grenzen und strapaziert deine Nerven. In all diesen Extremerfahrungen steckt aber unglaublich viel Wachstumspotential. Du hast jeden Tag die Chance deine Grenzen zu verschieben und über dich hinaus zu wachsen. Je schwieriger und heftiger eine Phase ist, desto größer ist dein Lerneffekt und desto stärker wirst du. Dein Kind möchte dich weder ärgern noch sekkieren. Es zeigt dir neue Seiten an dir und du lernst dich selbst in völlig neuen Situationen kennen.

Jede kleine Krise birgt die Chance auf Wachstum und Entwicklung in sich. Sei nicht zu streng mit dir, wenn du dich im Ton vergreifst. Du wirst wieder in deine innere Harmonie kommen und folgendes Mantra kann dir dabei helfen:

Mantra: Ich bin ruhig und ausgeglichen und freue mich auf all die Aufgaben, an denen ich wachsen darf!