~0-1 Jahre

😦 Ich fühle mich undankbar, weil ich lieber mit meinem Neugeborenen alleine sein möchte.. (Ich möchte mein Kind kennen lernen und sehne mich nach Allein-zu-zweit-Zeit!)

😦 Jeder andere kann mit meinem Baby besser umgehen als ich.. (Von jedem beliebigen Besuch lässt sich mein Baby scheinbar besser beruhigen, als von mir..)

😦 Für den Papa ändert sich gar nichts.. (Mein Leben steht Kopf und Papas Leben geht scheinbar wie gewohnt weiter, bereichert um die Freuden des Vaterseins…)

😦 In meinem Haushalt bleibt alles liegen.. (Ich habe dauerhaft schlechtes Gewissen, weil ich im Haushalt zu nichts komme.)

😦 Mein Kind kostet mich all meine Energie.. (Ich fühle mich fix und alle, ausgelaugt und müde..)

😦 Meine Tage als Mama sind so eintönig.. (Fläschchen geben, stillen, Windeln wechseln, spazieren gehen.. Tag ein Tag aus..)

😦 Hoffentlich ist mein Kind bei dem Termin brav.. (Hoffentlich ist sie bei dem Kinderarzttermin/Treffen mit anderen Müttern/Besuch bei Oma etc. gut drauf!)

😦 Ich habe bisher als Mutter alles falsch gemacht.. (war es richtig mein Kind dauernd anzulegen? Es im Familienbett einzuquartieren? Es so viel herumzutragen?)

😦 Ich weiß nicht wie ich es meinem Kind recht machen kann.. (Saubere Windel, satt und ausgeschlafen! Warum ist mein Baby trotzdem so schlecht drauf??)

😦 Ich bin so gereizt und unausgeglichen.. (mein Nervenkostüm ist im Moment so dünn und ich könnte wegen jeder Kleinigkeit explodieren)

😦 Ein Kind ist eine große finanzielle Belastung.. (Ich habe gerade die Erstausstattung für mein Baby gekauft und ein kleines Sümmchen ausgegeben.. )

😦 Ich bekomme keine Struktur in den Tag.. (Andere Mamas haben geordnete Abläufe, bei uns ist Essen, Schlafen, Spazieren immer so chaotisch..)

😦 Ich kann mein Kind überhaupt nicht mehr lesen.. (früher konnte ich jeden Wunsch meines Babys interpretieren, jetzt verstehe ich einfach nicht, warum mein Kind so quängelig und fordernd ist..)

😦 Ich bin so vergesslich und unorganisiert.. (Mir kommt vor ich kann mir überhaupt nichts mehr merken und ich bin viel zu chaotisch.)

😦 Meine Freundschaften verändern sich.. (Mit manchen Freundinnen/Freunden ist es nicht mehr wie früher..)

😦 Entwickelt sich mein Kind wohl schnell genug? (Die anderen Babys können schon sitzen/stehen/gehen und unser Liebling noch nicht..)

😦 Ich habe mein Kind viel zu sehr verwöhnt.. (Andere Babys schlafen schon durch! Im eigenen (!) Bett! Ich habe mein Kind viel zu sehr verwöhnt..)

😦 Es fällt mir so schwer, mein Kind auch einmal abzugeben.. (Ist mein Kind schon soweit? Bin ich schon soweit?)

😦 Ich mache mir viel zu viele Sorgen um mein Kind.. (Ab und zu werde ich von unbegründeten Ängsten um mein Kind geplagt..)

😦 Ich möchte meinen alten Körper zurück.. (Ich habe noch immer Schwangerschaftskilos zuviel und die Rückbildung geht mir viel zu langsam..)

😦 Ich habe viel zu wenig geschlafen.. Wie soll ich den heutigen Tag schaffen? (Die Nacht war viel zu kurz und ich sollte heute „funktionieren“.)

😦 Bei anderen ist mein Kind viel braver als bei mir.. (Warum bekomme immer nur ich den Trotz des Kindes ab??)

😦 Ich habe meine Emotionen nicht im Griff.. (Tränen, Wut und Ärger wechseln sich ab.. Ich bin richtrig laut geworden und das hat mich erschrocken.)

~1-3 Jahre

😦 Ich bin viel zu inkonsequent in der Erziehung.. (Mein Kind tanzt mir auf der Nase herum. Lasse ich ihm zu viel durchgehen?)

😦 Hoffentlich ist mein Kind zu anderen Kindern lieb.. (Wir treffen andere Mütter mit ihren Kindern…)

😦 Hoffentlich entwickelt sich mein Kind wohl altersgerecht.. (Andere Kinder können schon ins Töpfchen machen/viele Worte sprechen/springen/gehen/laufen…etc.)

😦 Ich habe ein mulmiges Gefühl dabei, wieder arbeiten zu gehen und mein Kind fremdbetreuen zu lassen.. (Meine Elternzeit/Karenz ist bald aus und mein Kind kommt in eine Kinderbetreuungseinrichtung.)

😦 Bei anderen ist mein Kind viel braver als bei mir.. (Bei Omas und Opas ist mein Kind viel braver als zu Hause..)

😦 Mein Kind spielt kaum selbstständig.. (Ich muss ständig mit meinem Kind spielen und frage mich schon, wozu wir all die Spielsachen haben..)

😦 Hoffentlich fehlt mir mein Kind bei meinem Urlaub alleine nicht zu sehr und hoffentlich geht es ihm gut während ich unterwegs bin.. (Ich fahre das erste Mal für einige Tage alleie weg)

😦 Mein Kind hört nicht auf mich und möchte mich absichtlich provozieren.. (Mein Kind überfährt absichtlich sämtliche Stop-Schilder die ich bisher aufgestellt habe..)

😦 Mein Kind wehrt sich gegen das Schlafengehen.. (Ich fürchte mich schon vor dem Abend und dem ganzen Theater das beim Zu-Bett-Gehen auf uns zukommt..)

😦 Mein Kind ist immer das Schlimmste von allen.. (Beim Treffen mit anderen Müttern habe ich es immer am Schwersten. Alle anderen Kinder spielen brav nur meines nicht..)

😦 Ich fühle mich in meinem Job noch nicht (wieder) angekommen.. (Ich habe mich verändert und mein Arbeitsplatz auch..)

😦 Ich gehe wieder arbeiten. Die Trennung von meinem Kind fällt mir schwerer als gedacht.. (Ich war es gewohnt, mein Kind ständig um mich zu haben. Das Loslassen und der Übergang in diese neue Lebensphase fällt mir nicht leicht..)