Hast du manchmal das Gefühl, dass sich dein Leben zu 100% verändert hat, seit du Mama geworden bist und bei deinem Partner ist das nicht so? Er kann sein selbstbestimmtes Leben weiterleben ergänzt um die Bereicherung eines Kindes? Er wandelt scheinbar leicht durchs Leben und du kannst weder in Ruhe duschen noch frühstücken?

Du wünschst dir manches Mal auch dein unabhängiges Leben und deinen alten Körper zurück? Du beneidest deinen Partner manches Mal und bist häufig erschöpft und gereizt ihm gegenüber?

Liebe Mama!

Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht so aussieht, aber es sei dir versichert, auch für deinen Partner hat sich das Leben völlig verändert. Ihr beide habt nun einen wunderbaren Schatz, um den ihr euch gemeinsam kümmern dürft. Anstelle den Fokus auf das Außen, deinen Partner, Mangel und Neid zu richten, komm lieber heim zu dir selbst und erfreue dich an deiner neuen Aufgabe. Anstelle der Trauer über die Dinge, die du nicht mehr so einfach machen kannst solle Freude und Glück darüber treten, dass du nun Mama für mein Kind sein darfst. Sei deinem Partner auch dankbar dafür, wenn er dich auf gewisse Dinge aufmerksam macht. Auch du solltest in deinem neuen Job nicht auf deine ureigensten Bedürfnisse vergessen und dir die Zeit für Essen und Pflege zugestehen und nehmen. Wenn du dafür sorgst, dass es dir gut geht, wird sich das Mama-sein viel leichter anfühlen. Gib dir auch genügend Zeit und komm Schritt für Schritt in deiner neuen Rolle an und du wirst von intensiven Gefühlen der Liebe und Dankbarkeit durchströmt. Mantras der Liebe und Dankbarkeit können dir helfen, negative und neidvolle Gedanken über deinen Partner zu zerstreuen.

Mantra: Ich bin dankbar für all die Erfahrungen, die ich als Mutter machen darf und dafür, dass ich einen liebevollen Partner an meiner Seite habe!